Baubiologie – Baubiologe – so nennt man Menschen, die sich mit dem gesunden Wohnen und Schlafen, der Lehre vom gesunden Wohnen, auseinandersetzen. Dabei sollte man beachten, dass die Berufsbezeichnung Baubiologe nicht gesetzlich geschützt ist. So gibt es zwar verschiedene, teilweise sehr hochwertige Ausbildungen, aber eben keinen Standard und keine verbindliche Wissensprüfung.

die Lehre vom gesunden WohnenOft bieten Baubiologen Nischenprodukte gegen Elektrosmog, Hochfrequenz und Erdstrahlen an.

Daher ein kleiner überblick.  Elektrosmog – alles, was ein Kabel hat, gibt elektrische Felder von sich, diese Felder stehen im Verdacht, den Menschen zumindest im Schlaf zu stören.

Ein beliebtes Mittel zur Beseitigung ist eine Netzfreischaltung des Schlafraumes. Doch Vorsicht, auch eine Freischaltung kann eine Störung manchmal sogar noch verstärken. Das bedeutet, es sollte vor dem Einbau eines Netzfreischalters immer gemessen werden, ob es sinnvoll ist, diese Maßnahme zu installieren (Kosten je nach Qualität des Netzfreischalters zwischen 200 und 400 Euro mit Einbau).

Hochfrequenz, damit sind in der Regel Handys und Handymasten gemeint. Auch hier gilt unter Baubiologen die Meinung, dass vor allen Dingen nachts keine Strahlung da sein sollte. Während man das eigene Handy ja abschalten und aus dem Zimmer draußen lassen kann, sieht es mit Mobilfunkmasten schon anders aus. Hier hilft nur eine professionelle Messung der verschiedenen Strahlen und eine Beratung, ob und inwieweit die Strahlung auch Folien am Fenster, Farbe oder einen Bett Baldachin gemindert oder ganz eliminiert werden kann. Die Kosten hierfür sind sehr individuell und liegen für ein normal großes Schlafzimmer zwischen 200 und über 2000 Euro.

Erdstrahlen, die umstrittensten Vertreter der Baubiologen, werden mit Ruten (Wünschelruten) gemessen. Lernen kann das prinzipiell jeder, der er schafft, sich zu entspannen, denn die Rute zeigt nur das Verspannen auf der Basis einer Veränderung an, in die jeder Rutengänger läuft. Neben Wasseradern, Brüchen und Verwerfungen werden hier auf diverse Netze (Global- und Currynetz, aber auch das Hartmanngitter, die Leylinien und weitere Netze) angeführt, die schlafstörend oder sogar krebserregend wirken sollen. Der Gesetzgeber hält nicht viel von diesem Aspekt der Lehre vom gesunden Wohnen und so muss jeder Rutengeher auf seiner Webseite einen Hinweis anbringen, dass es keine wissenschaftlich gesicherten Beweise für Erdstrahlen gibt. Nun, das sagte man aber vor 20 Jahren auch von Akupunktur.

Feng Shui – die Lehre vom richtigen Ort, der richtigen Farbe und dem richtigen Raumgefühl – die Ausbildung zum Feng Shui Experten dauert im China Jahrzehnte. Hier können Sie das auch gerne mal in einem Abendkurs in 6 Abenden lernen. Wie bei der Baubiologie gibt es auch hier keine Berufsbezeichnung oder einen Schutz, um zu wissen, ob das ein Mensch ist, der gutes Feng Shui vermittelt oder eben einer, der es in der Abendschule oder mit Büchern selbst gelernt hat.

Dies war ein kleiner Überblick über das Arbeitsfeld der Baubiologie – der Lehre vom gesunden Wohnen. Möchten Sie mehr wissen? Dann schauen Sie sich diese Webseite an: http://www.baubiologe-nastasi.de