Beziehungscoach Julia Nastasi


Wie ziehe ich den richtigen Partner in mein Leben?

Der richtige Mann - das kann das Leben um so vieles leichter machen. Es kann bereichern und Sicherheit bieten. Es kann ein fixer Punkt sein in deinem sonst so stürmischen Leben. Vielleicht hast du ja den Wunsch, eine Familie zu gründen und du beobachtest, wie viele Frauen alleinerziehend sind. Das möchtest du nicht. Du möchtest einen Partner an deiner Seite, der mit dir wirklich durch dick und dünn geht und einen, der zu dir und deiner Familie steht. Aber wie finde ich den einen Richtigen? Und wie kann ich sicher sein, dass nicht etwas viel Besseres auf mich wartet?

Wo finde ich Mister Right?

Das Erste ist ja, mal zu definieren, was Mr. Right für dich ist. Und schon da kommen viele Frauen ins Schleudern. Er soll zu mir passen, er soll treu sein und lustig - das sind halt nicht wirkliche Garanten dafür, dass du mit diesem Mann für längere Zeit zusammen sein wirst. Besser ist es da, wenn ähnliche Hobbys und Interessen da sind. Angenommen, er ist Fußballfan und verpasst niemals ein Spiel seiner Mannschaft, wo er mit einer Horde Kumpels hin zieht und du kannst Fußball nicht ausstehen, dann wird das auf Dauer nichts werden. Andersherum bist du ein Sauna und SPA-Fan und er ist nicht zu mehr als einer Dusche in der Woche zu überreden - dann wird das stachelige Monster im Bett neben dir vielleicht für die ersten Wochen für einen angenehmen Schauer auf deinem Rücken sorgen, aber schon bald wirst du die Vorzüge eines Mannes vermissen, der auf Körperpflege achtet und schaut, dass er nicht nur immer sauber ist, sondern auch noch gut reicht. Gemeinsame Interessen sind auch die Voraussetzung dafür, dass du dich mit deinem Mister Right noch in Monaten oder Jahren unterhalten kannst.

Auch wenn Frauen oft Dinge anders sehen und kommunizieren - das miteinander Sprechen ist eine wesentliche Eigenschaft für Beziehungen. Weißt du nicht, was er denkt, fühlt, meint und umgekehrt, kann eure Beziehung nur auf Mutmaßungen basieren und das kann nicht funktionieren.

Wo kann man den Traummann finden?

Die Frage impliziert, dass du als Frau den Mann deiner Träume finden - also suchen musst. Was ist aus den Zeiten geworden, als der Prinz auf dem weißen Ross dahergeritten kam und seine Angebetete zu sich in sein Schloss geholt hat? Okay, die Wahrscheinlichkeit, dass es ein Prinz sein wird, ist relativ gering und das mit dem Ross ersetzen wir mal gegen ein anderes Fortbewegungsmittel. Aber sagen wir mal, wäre so - wäre es so schlimm, wenn dein Mr. Right im BMW vorfährt, die Tür öffnet und dich zu sich einsteigen lässt? Wahrscheinlich würdest du sogar sicherer ankommen als auf dem Ross. Also zurück zur Frage: Wo findest du deinen Traummann? Am besten gar nicht - lass dich finden.

Aber wie geht das? Wie kann ich mich von meinem Traummann finden lassen und dann auch noch sicher sein, dass er es ist? Dazu solltest du erst einmal klar wissen, was du willst. Fangen wir bei dir an: Was sind denn deine Vorlieben und deine persönlichen Präferenzen im Bezug auf eine Beziehung? Was erwartest du von Mr. Right und welche Bedürfnisse hast du in einer Beziehung und andersherum - was bist du bereit, dafür zu geben? Ein Beispiel: Du bist gerne mit deinen Freunden zusammen und verbringst viel Zeit mit ihnen. Ihr redet über alles. Dann kommt ein Mann, die große Verliebtheit - du erzählst alles haarklein deinen Freundinnen und die stellen fest, dass er an dieser Stelle und an jener Aussage nicht ganz zu 100% toll ist. Er hätte ja auch das sagen, machen, tun können. Eine Beziehung zwischen einer Frau und einem Mann ist erstmal etwas sehr Persönliches und Intimes. Klar kann man von gewissen Dingen reden und man gibt auch gerne mal an "Also, mein Freund kann ja xy", aber es ist wichtig, dass du weißt, was du willst und dass du in deinem Herzen zufrieden bist. Und kein Mensch mag es, wenn mit Dritten hinter seinem Rücken über ihn gesprochen wird. Wie würde es sich für dich anfühlen, wenn dein neuer Freund zu seinen Kumpels gehen und über intime Details eurer Beziehung sprechen würde? Nicht sehr angenehm, oder?

Also besser, als einen Traummann finden zu wollen, ist es, sihc von seinem Traummann finden zu lassen. Nur wie geht das? Ich verrate dir mal etwas über mich, die Autorin des Artikels: Ich bin Julia Nastasi und seit 2003 mit dem selben Mann zusammen. Im Jahr 2007 haben wir geheiratet und haben zusammen zwei Kinder, unseren Sohn, geboren 2015 und unsere Tochter, geboren 2017. Wir haben ziemlich viel erlebt und gemeinsam gemacht. Wir haben unter anderem mehrere Firmen aufgebaut und gemeinsam betrieben. Dabei unterstützen wir uns, denn er ist der kreative Part und ich bin der sachliche Aspekt. So bringen wir zusammen, was es so noch nicht gab und wir werden noch vieles gemeinsam erreichen. Warum ich dir das jetzt schreibe? Ganz einfach: Wenn dir jemand einen Rat gibt, dann sollte er in diesem Bereich bewiesen haben, dass er von dieser Sache, in diesem Fall einem Traummann, eine Ahnung hat und in diesem Bereich auch Erfolge wie eine langjährige Beziehung, etwas gemeinsam Aufgebautes, vorzuweisen hat. Seit vielen Jahren helfe ich Frauen, ihren Traummann zu finden. Wie? Ich habe, zusammen mit meinem Mann, ein Mentalcoaching Programm entwickelt. Wenn du also die Nase voll hast vom Traummann finden, dann sollten wir uns mal unterhalten. Hier kannst du ein kostenloses Telefonat mit mir bestellen.

Immer nur dieselben Männer?

Da ich viel mit Frauen zu tun habe, kommen auch immer wieder dieselben Argumente von Frauen. Sie stellen fest, dass sie immer wieder dieselbe Art von Männern in ihr Leben ziehen. Da sind die Schläger, die am Anfang so liebevoll sind und dann im Lauf der Beziehung plötzlich auf sie einschlagen, um ihre Macht, ihre Stellung zu begründen. Da ist der Trinker, der ab Freitag Mittag nicht mehr ansprechbar ist, weil in seinem Blutkreislauf nur noch Bier, Schnaps oder anderes schwimmt. Der Sportler, der (ist alles schlimm, ohne Wertung) jeden Tag 2-4 Stunden im Fitnessstudio verbringt und die Zeit zu Hause auf ein Minimum reduziert oder der ständig auf den Sportplätzen, in Vereinen, in Clubs unterwegs ist und praktisch das zu Hause nur zum Kleidungswechsel nutzt. Natürlich gibt es auch noch die Betrüger und Fremdgeher, auch wenn die meistens als erstes angeführt werden - sie sind nicht schlimmer oder schwieriger als die anderen. Wenn du immer alleine zu Hause sitzt und auf "ihn" wartest, dann ist es nie eine gute Beziehung, egal, wo er gerade ist. Natürlich würde es dich mehr verletzen, wenn er mit einer anderen Frau rummacht, aber wenn er mit seinem Fußballclub verheiratet ist und nur zum Trikotwechsel nach Hause kommt, dann ist das auch kein wirklicher Partner. Kannst du aktiv etwas dagegen tun, um zu vermeiden, immer wieder bei denselben (unschönen) Männer-Erfahrungen zu landen? Ja, das kannst du. Lass uns darüber sprechen, dann kann ich dir in deiner Situation konkrete Tipps geben, die dich weiter bringen werden. Das Telefonat ist kostenlos und vertraulich von Frau zu Frau.

Sind wirklich alle Männer Schweine?

Aus eigener Erfahrung kann ich sagen - sehr sehr viele. Viele auf sehr unterschiedliche Weisen. Aber es gibt auch gute Nachrichten: Es gibt "ihn" da draußen, den passenden Mann, der zu deinen Bedürfnissen kompatibel ist. Wenn zwei Menschen auf die gleiche Weise "verrückt" sind, dann haben beide Spaß, richtig? Es ist einfach, zu sagen, dass Männer immer das übel sind. Oft sind die Frauen mindestens genauso schlimm. Das Gute daran: Wenn man weiß, wie es geht, kann man die passenden "Schweinereien" zusammenbringen und sie ergänzen sich. Also - um auf die Frage, ob alle Männer Schweine sind, zu antworten. Nicht alle sind Schweine. Ich bin gerne bereit, dir zu helfen, nach dem passenden Puzzlestück zu suchen, das dich und deinen zukünftigen Traummann glücklich macht.

Warum haben nur andere Frauen die tollen Männer?

Das ist auch so eine Momentaufnahme, die jemand von außen sieht und dann sagt "Das ist aber Mister Perfect." Ich plaudere hier mal aus meiner langjährigen Beziehung. Nach außen sagen immer alle "Dein Alex ist das Abbild eines Traummannes". Ja und dennoch gibt es Tage, an denen könnte ich ihn an die Wand kleben. Auch mein Alexander hat seine Macken und seine Schrulligkeiten oder - um beim Thema zu bleiben - auch mein Alex ist in manch einer Hinsicht ein Schwein, aber ich bin auch kein Engel und auch ich habe meine Fehler. Und so wie ich über das eine oder andere von meinem Mann hinwegsehe, so sieht er über Dinge von mir hinweg. Wenn über 90% der Beziehung gesund und gut sind, dann sind diese 10% vollkommen in Ordnung. Wichtig dabei ist, dass man sich auf die 90% konzentriert. Es gibt in jeder Beziehung Situationen, in denen das, was nicht gefällt, in den Fokus rückt und versucht, überhand zu gewinnen. Einfach wäre es dann, zu gehen und zu sagen, mit dieser Sache kann ich nicht leben. Oder man besinnt sich auf die anderen Dinge - die Dinge, die man an seinem Partner liebt, schätzt, achtet. Eine Beziehung ist vom ersten bis zum letzten Tag Arbeit. Vergleich das doch mal mit einer Zimmerpflanze. Sie erfreut dich mit Blüten, mit Duft. Sie verbessert die Luft für dich, aber du musst auch etwas für sie tun. Du musst schauen, dass sie im richtigen Licht steht - Pflanzen, die keine Sonne mögen, an das Südfenster zu stellen, ist wenig zielführend. Du musst sie gießen, düngen, von Zeit zu Zeit umtopfen. Jetzt übertrag das doch mal auf deine (Langzeit)-Beziehung. Du musst Zeit investieren, musst gemeinsame Dinge unternehmen, auf Gefühle und Gedanken achten und darauf eingehen. Zwischen euch sollte eine Verbindung sein. Diese Verbindung entsteht durch das Wissen, wie es dem anderen geht. Mein Alexander weiß meistens, wie es mir geht, ohne dass ich was sagen muss und dann schnappt er mich und macht was mit mir, kauft mir was oder bringt mir einfach nur einen Kaffee, weil er gespürt hat, dass ich nicht so gut drauf bin. Er bringt mich auch nach so vielen Jahren zum Lachen. Eine Beziehung ist Arbeit - aber eine Arbeit, die sich lohnt.

Der Sex ist geil - der Rest lässt zu wünschen übrig

Die ersten Wochen einer neuen Beziehung und es gibt praktisch keinen Ort in der Wohnung, im Auto oder in der anderen Wohnung, wo ihr noch keinen Sex hattet. Ob auf dem Küchentisch, dem Rücksitz des Autos oder im Wald bei einem Spaziergang. Ihr lebt eure Lust aus und das ist auch gut so. Aber wenn der Rest der Beziehung nicht auch mitwächst, wird das, so leid es mir tut, das sagen zu müssen, eine heftige, aber kurze Affäre. Eine weitere Bettgeschichte. Sex ist eine tolle Sache, aber Sex ist nicht die Grundlage einer Beziehung. Es ist mehr die Sahne obendrauf, die Belohnung, das i-Tüpfelchen. Ein Traummann definiert sich nicht nur über seinen Phallus. Ein guter Mann kann auch guten Sex und er wird dich beim Sex in Sphären führen, von denen du noch nicht einmal wagtest, zu träumen. Aber er kann auch kuscheln, reden, kraulen, zuhören, gemeinsame Dinge unternehmen, shoppen gehen, zärtlich sein und so weiter. Möchtest du deinen Traummann endlich finden? Dann lass uns telefonieren. Ich biete dir ein kostenloses Telefonat von Frau zu Frau an, um dir für dich persönlich Wege aufzuzeigen, ihn zu finden. Ich freue mich auf unseren Telefontermin.

Julia Nastasi ist Online Beziehungscoach. Das bedeutet, sie coacht über das Internet weltweit Frauen, die auf der Suche nach ihrem Traummann sind. Dabei sind die Kommunikationswege E-Mail, Videos, Chat, WhatsApp und das Telefon beziehungsweise Zoom. Durch diese Möglichkeiten hat sie schon vielen Frauen mit einem 70 Tage Online Programm geholfen, den richtigen Mann zu finden und zu behalten. Sie lebt mit ihrem Mann und ihren beiden Kindern in Schwetzingen, Deutschland. Dort bietet sie auch persönliche Coachings vor Ort an.


vollständiges Impressum * Datenschutzerklärung * Onlinekurs Traumfrau finden nur für Männer

* Terminvereinbarung kostenlose Telefonat